Neue Garage für den Autoschlüssel

21 Kommentare
Unsere alte Hülle für den Autoschlüssel war schon sehr verschlissen und kaputt.
Mit defektem Reißverschluss und auch sonst total unansehnlich.
Aber leider kenne ich ja niemanden, der nähen kann. :O(

Da kam mir Katis Freebook für das Minitäschlein gerade recht.

Ein bisschen auf die benötigen Maße geändert und die Schlaufe von außen nach innen gelegt und schon fertig. Ging ganz schnell und ich weiß gar nicht, warum ich es nicht schon eher genäht habe.


Den Reißverschluss habe ich extra nicht mittig gelegt, ich finde die Optik so mit dem Webband und dem Zierstich schöner.


 
Ich hab noch einen farbig passende Sternenbüroklammer an die "Kette" gelegt.



Und nun macht das Autofahren und das Suchen das Autoschlüssels in der Tasche noch mal soviel Spaß!

Liebe Grüße
Ina

Linkpartys:
RUMS
und natürlich bei Kati

Rückblick Juli

3 Kommentare
Gelesen: 
★ Indigosommer (Antje Babendererde)
Zirkel: Band 1 der Engelsfors-Trilogie (Elfgren/Strandberg)
(Urlaubs)Post, liebe Kommentare und emails 

Gehört:  
Wise Guys auf youtube, Gesine hat mich auf den Geschmack gebracht

Gesehen:  
★ Emergency room Staffel 13-15
★ Dschungelkind

Getrunken:  
★ Grüntee
★ Hugo alkoholfrei

Gegessen:  
★ viel frisches Obst
★ Eis

Gebacken:
★ vegetarische (Vollkorn)Pizza
★ jede Woche Dinkelvollkornbrötchen

Gefreut: 
★ über den Superdurchschnitt beim Abi des Kindes

Gelacht: 
★ über Kindermund
 
Genäht:  
Shirt 
Top
★ eine Crossbag

Gebastelt:  
Zuckertüten

Gekauft: 
★ zweierlei Sandalen

Gepimpt:
Beutel
Ohrringe 

Gefeiert: 
das gute Abitur des Tochterkindes mit dem Abiball
Geburtstag in der Verwandschaft 

Geknipst:  
★ Tutorial "Rock wird Hose"
★ Fotos für den 12-tel Blick

Gefühlt: 
★ Abschiedsschmerz bei unseren Schulanfängern





Dieser


darf jetzt zu Schäfchen, mal sehen, wer noch Zeit hatte zurückzuschauen...

Liebe Grüße
Ina




Crossbag Nr.2

16 Kommentare
Dieses Mal durfte ich eine Crossbag für jemand nähen, der uns kurzfristig einen großen Gefallen getan und uns damit sehr aus der Patsche geholfen hat.
Als Dankeschön würde sie sich über etwas kleines Genähtes freuen, aber eine Tasche wäre zuviel des Guten, sagte sie. Ich solle sie einfach überraschen.
Das werde ich tun!
Da ich weiß, wie gut ihr meine Crossbag gefallen hat, habe ich ihr natürlich eine genäht.
Farbentechnisch sind wir auf einem Level und so fiel mir die Auwahl unter meinen vorhandenen Stoffen nicht schwer.
Aber seht selbst:

Mein toller Möbelschwedenstoff, aus dem auch die Markttasche genäht ist, durfte wieder ran.
Der Boden ist aus wasserfestem Stoff und für den Gurt habe ich einen Koffergurt zweckentfremdet.

Auf diesem habe ich noch ein farbig (wie ich finde) perfekt passendes gewebtes Band aufgenäht und der Frosch passt sowieso. :O)

Ein paar Ripsbänder betonen die farbliche Umterteilung des Stoffes, die mit dem Reißverschluss wieder aufgegriffen wird.

Ein kleiner Froschkönig darf beim Reißverschlussöffnen und -schließen helfen.

Ein Label darf natürlich auch nicht fehlen.


Vorne hab ich noch ein Froschlabel mit aufgenäht, dass zur Befestigung von ein bisschen Getüddel dient. Jerseynudeln sind schon was Feines! ;O)

Innen habe ich dieses Mal (man lernt ja aus seinen Fehlern *hust* ) eine JeansPoTasche als Handyodersotäschlein aufgenäht und die Böden einzeln an Innen - und Außenteil angenäht. Das war ganz schon friemelig. Ich glaube, das nächste Mal verzichte ich darauf und nähe wieder nach Anleitung.
Bevor ich meine Crossbag verschenke, zeige ich sie erst noch hier, hier und hier herum!
Achja, die Rückseite und die Innentasche sind ja aus einer alten Jeans!
Und zu Bines Froschparty passt sie ja auch noch!

Es fehlt mir schon, das Taschennähen, hab ich gemerkt... ;O)

Liebe Grüße
Ina

12-tel Blick im Juli

0 Kommentare


Im letzten Monat bin ich ihn Euch schuldig geblieben, meinen monatlichen Blick in den Park.
Es war entweder keine Zeit, oder kein Wetter oder, oder, oder...
Aber nun hab ich mich aufgerafft und trotz schlechtem Wetter die Kamera geschnappt und ein paar Bilder gemacht.

Es hat sich alles ganz schön verändert, vielleicht gar keine schlechte Idee, einmal auszusetzten.


Hier könnt Ihr noch mehr Fotos begutachten.
Und hier noch einmal die anderen Bilder zum Vergleich.

Hoffentlich wird das nächste Bild nicht schon herbstlich!!!

Liebe Grüße
Ina

Freutag mit einem weinenden Auge...

5 Kommentare
In dieser Woche bin ich reich beschenkt worden.
Erst hat mir ein "Bärchenkind" einen selbstgebastelten Knopf verehrt. Mit Sternen drauf und in Lieblingsblau!!!
Der bekommt irgendwo einen Ehrenplatz, ich weiß nur noch nicht, wo. :O)

Und dann bekam ich zum Abschied(des Schulanfängerkindes-deswegen auch das weindende Auge) eine ganz tolle Keramikfliese mit Fröschen in strahlend leuchtendem Türkisblaugrün

und als wäre das nicht genug eine (von Mama und Kindern) selbstgefilzte Lampe!
Die steht auf meinem Nachttisch, sodass ich jeden Abend erinnert werde! :O)

Und sehr gefreut habe ich mich, wie gut der Bärchenerinnerungsquilt bei der Beschenkten und bei Euch angekommen ist.


Ich wünsche Euch ein sonniges Wochenende!

Liebe Grüße
Ina

Freutag!

Sweet Cherry

21 Kommentare
Passend zum "neuen" Rock sprang unlängst ein schönes Jerseystöffchen in meine Einkaufstasche und wollte unbedingt mit.
Ich wusste auch sofort, was daraus werden sollte: ein neues Top!
Dieses Mal habe ich ein anderes Kaufshirt als Vorlage genommen. Besonders gefielen mir an diesem Teilchen die aufgerollten Ränder.
Das wollte ich auch mal ausprobieren.
Und es hat beim zweiten Versuch auch gut geklappt. Zuerst hatte ich das "Bündchen" ungedehnt angenäht, aber nach der Anprobe und zum Glück vor der Wäsche festgestellt, dass es so nicht aussieht.
Als ich zufrieden war, durfte mein neues Top ein Runde in der Waschmaschine drehen, damit sich die Jerseyränder eindrehen. Hat funktioniert. :O)



Passt wirklich perfekt zum Rock, oder?

Vorne hab ich an die Träger von innen Jerseystreifen angenäht, so dass man die Träger schmaler binden kann.

Ist für mich- ist für RUMS! ;O)
Juchuuuu! Eine neue Linkparty: Sweet Fruit Link- Party bei Bine!

Liebe Grüße
Ina

Auflösung :O)

28 Kommentare
In den letzten zwei Wochen habe ich wie verrückt genäht, um das Abschiedsgeschenk unserer Gruppe an unsere Jahrespraktikantin rechtzeitig fertig zu bekommen.
25 Kindergartenkinder haben fleißig gemalt und gedruckt, um ihr eine bleibende Erinnerung zu schaffen.
Und hier könnt Ihr das Ergebnis sehen:


Für eine etwaige Wiederholung werde ich mir merken, dass es wichtig ist, genau zu messen und zu schneiden, wenn man genau gleich große Teile zusammennähen möchte.
Ich habe ein Bettlaken in Streifen gerissen und das nach Augenmaß. Was zur Folge hatte, dass kein Quadrat die gleichen Maße hat.
Und so musste ich bei vielen noch Streifen ansetzen, um die Optik zu wahren.
Um die Nähte zu überdecken, habe ich Stoffstreifen darübergenäht. An diesen Streifen habe ich später auch Ober- und Unterstoff zusammengenäht.
So ist ein einzigartiges Gemeinschaftswerk entstanden, dass ich am liebsten selbst behalten würde.
Immerhin verlassen auch mich 10 dieser Kinder... :O(

Hier könnt Ihr noch einmal genauer hinschauen:





Die Rückseite besteht aus pinkem Fleece mit weißen Pünktchen.


Eigentlich wollte ich ein echtes Binding machen, aber nach Sichtung diverser Anleitungen und Videos habe ich mich für schnödes Baumwollschrägband entschieden.


Ein Label musste natürlich auch drauf. Zum Glück habe ich mittlerweile eine gute Auswahl und so habe ich schnell ein passendes gefunden.



Und so sage ich auch hier noch einmal im Namen aller:
LIEBE NADINE,

Wir werden Dich und Deine fröhliche, fleißige Art sehr vermissen!



Wieder etwas geschafft und nun zeige ich ihn stolz vor, meinen Bärchenerinnerungsquilt beim
und auch bei Gesines

Liebe Grüße
Ina

Lecker RUMS

7 Kommentare
Heute habe ich trotz intensiven Nähens nix Genähtes zu zeigen.
Das Ergebnis des Powernähens kann ich Euch erst nächste Woche präsentieren, wenn es verschenkt wurde. ;O)

Aber etwas habe ich doch für mich gemacht.
Nämlich leckere, frisch gebackene Dinkelvollkornbrötchen.
Die stehen seit Februar immer auf meinem Speiseplan und mindestens einmal pro Woche backe ich mir welche.
Die, die ich nicht sofort verputze, friere ich ein und genieße sie "toastwarm".

Hier also das Rezept, wenn jemand mal "probieren" möchte.
Besonders lecker schmecken sie, wenn man sie vor dem Backen in verschiedene Körner taucht.
(Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne, Sesam...)


Weil die wirklich nur für mich sind, habe ich doch noch ein RUMS!

Liebe Grüße
Ina

Aller guten Dinge sind drei!

18 Kommentare
Mit einem lachenden und einem weinenden Auge kann ich verkünden, dass ich für dieses Jahr meine Zuckertütenproduktion einstelle.
Einerseits bin ich froh, dass alles geschafft ist und der Zeitdruck wegfällt. Andererseits wird es immer reeller, dass unsere Großen uns "verlassen" und in die Schule gehen.
Hier also die dritte und letzte Tüte:






Und noch einmal alle drei zusammen:

Ihr lieben Bärchen! Ich werde Euch vermissen wie verrückt!!!
Aber die Zeit ist reif für etwas Neues, Tolles und ich wünsche Euch ganz viel Spaß auf Eurer Entdeckungsreise!

Ganz liebe Grüße
Ina

Linkpartys:
Creadienstag
Meertjes Stuff
Summerkids-DIY für kids 
Alles für den ersten Schultag 
und hier

Love is all around... nun auch bei mir!

23 Kommentare
Gestern abend kurz vor Mitternacht bin ich bei Marlies auf eine tolle Nähaktion gestoßen.
Noch beim Lesen hatte ich eine erste Vision und heute morgen stand fest: Da mach ich ganz fix auch noch mit.
Der Blog Am liebsten Sorgenfrei wird ein Jahr alt und hat ganz tolle Preise ausgelobt, die in einem Nähwettbewerb gewonnen werden können.
Dabei soll beim Schriftzug L O V E  das O durch das ersetzt werden, was man liebt.
Hier mein Wettbewerbsbeitrag:

Ein aufgehübschter Beutel mit türkis und Stern und das Ganze nähgemalt und mit Zierstichhenkeln.
Noch Fragen??? ;O)






Ab morgen kann bei Sorgenfrei abgestimmt werden.
Den Pimpbeutel schicke ich noch zu Evelyn und Sonja.
Und zur Sternenliebe!

Und HIER geht es zur Abstimmung! Es sind sooo tolle Sachen dabei, aber schaut selbst...

Ein schönes Restwochenende und
liebe Grüße
Ina