Unser ganz persönliches Weihnachtswunder

Unsere geliebte Emma-Katze hat uns kurz vor Weihnachten einen ganz schönen Schock versetzt.
Nachts ist sie draußen unterwegs und spätestens zum "Frühstück" wartet sie schon draußen auf uns.

Am letzten Wochenende war sie Sonntag nicht aufgetaucht.
Den ganzen Tag haben wir immer wieder nach ihr gerufen, aber keine Emma war zu sehen.
Als sie auch die Nacht und den nächsten Morgen nicht wiederkam, haben wir uns schon das Schlimmste ausgemalt.

Am Montagmittag haben NachbarMama und Papa sie dann gefunden.
Sie hatte sich unter dem Regenfass verkrochen.
Dort muss sie schon mindestens 24 Stunden gelegen haben.
Ihr Fell war schlamm- und kotverschmiert.
Und sie miaute gar nicht.
Offensichtlich hatte sie große Schmerzen und konnte kaum laufen.

"Papa" musste sie reintragen.
Dort hat sie sich erst einmal unter der Couch verkrochen und jämmerlich gemaunzt.
Laufen konnte sie fast gar nicht mehr.
Die Tierärztin hat festgestellt, dass sie hinten am Rücken irgendwie verletzt wurde.
Außerdem hatte sie Fieber und Blut am After.
Sie bekam ein Schmerzmittel und ein Antibiotikum.
Vor lauter Angst und Schock hat sie sich hinter der Waschmaschine verkrochen.
Dort hat sie den halben Tag verbracht.
Wir dachten schon nicht mehr, dass sie es schafft . . .


Aber am Heiligen Abend hat sie uns alle überrascht, die kleine Kämpferin!
Sie humpelte zum Futternapf, frass und lies sich am Kopf streicheln.

Von da an ging es bergauf.

Heute abend hat sie schon gedrängelt, wieder rauszudürfen.

Danke, wem auch immer, dafür, dass wir unsere Emma noch behalten dürfen!

Liebe Grüße
Ina



Kommentare:

  1. Oha, Gänsehaut!!!!
    Die arme süße Emma. Gut dass sie jemand gefunden hat. Und sehr gut dass es nun mit ihr bergauf geht!!!
    Daumen sind gedrückt dass sie ganz schnell wieder richtig fit ist! :)
    LG
    Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es sieht sehr gut aus, ich glaube, sie ist wieder die "Alte".
      Hoffentlich eine etwas Vorsichtigere...

      Liebe Grüße und guten Rutsch
      Ina

      Löschen
  2. Ich hatte gerade beim Lesen eine richtige Gänsehaut! Ich hoffe, Emma hat nichts zurückbehalten!?!
    Alles Liebe zum Jahreswechsel!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Pamela, Dir auch alles Gute zum Neuen Jahr!
      Wir sind gerade erst wiedergekommen.
      Emma ist seeeehr vorsichtig und nur ganz kurz draußen.
      Silvester muss auch noch mal traumatisch für sie gewesen sein.
      Vielleicht gut, dass wir niemals erfahren werden, was passiert ist...

      Liebe Grüße
      Ina

      Löschen