(B)Engelchen

Ich möchte Euch heute zeigen, wie Ihr Euch aus wenigen Dingen einen (Weihnachts)Engel basteln könnt.
Diese Engel gibt es schon länger in verschiedenen Größen und Ausführungen.
Dies hier ist also nix Neues, sondern nur die Art und Weise, wie ich das mache.

Ich habe für meinen Engel
*einen ca. 20 cm hohen Holzscheit 
genommen. (Freundliche Dauerleihgabe der Nachbarn).
Dann braucht Ihr noch
*eine (Styropor)kugel,
*einen Korkuntersetzter,
*Gipsbinden,
*Pappe,
*natürlich noch die üblichen Verdächtigen: Schere, Hammer, Heißklebepistole.



(Leider konnte ich die Schablone nur als Bild einfügen. Für eine PDF fehlt mir das nötige Bloggerwissen. Kopiert Euch das Bild in ein Worddokument und druckt es dann aus.
Die Flügel sind ca. 15cm hoch für einen 20cm Holzscheit )

Druckt Euch die Schablone aus, übertragt diese auf Pappe (oder anderes ähnlich stabiles Material).
Alternativ könnt Ihr die Flügel auch aus geprägtem Tonkarton oder Sisal ausschneiden, dann entfällt der nächste Schritt. 
Die ausgeschnittenen Flügel müsst Ihr mit Gipsbinden umwickeln.
Dafür schneidet Ihr die Gipsbinden in mittelgroße Stücke, taucht sie vorsichtig in Wasser und legt sie auf die Pappe. Immer schön feststreichen nicht vergessen. (Dadurch verteilt sich auch der Gips gleichmäßiger)
Die Pappe muss vollständig mit Gipsbinden bedeckt sein. Die Bindenstücke müssen nicht ganz genau nebeneinander liegen, es sieht schöner aus, wenn es ein bisschen "unordentlich" wird.

Dann ist der Kopf dran.
Dafür schneidet Ihr die Gipsbinden in kurze Stücke und verteilt sie auf der ganzen Styroporkugel.
Zum Schluss wieder schön glattstreichen.

Das Ganze muss jetzt trocknen.
In der Zwischenzeit könnt Ihr ein Teechen trinken, durch die Blogs stöbern, etwas Neues nähen, meinetwegen auch Euren Haushalt machen oder was Euch sonst noch so einfällt.

Wenn der Gips getrocknet ist, könnt Ihr weitermachen.
Die Heißklebepistole vorheizen und testen, auf welcher Seite der Holzscheit besser steht. Eventuell müsst Ihr da noch mal nachbessern und glattschleifen/sägen.
Immer schon mal den (gern auch rostigen) Nagel mittig oben in den Holzscheit schlagen. Nur ein Stück, so dass er hält.
Nun klebt Ihr den Holzscheit mit Heißkleber mit der Standfläche auf den Korkuntersetzer.
Die Flügel klebt Ihr hinten an die (ehemalige) Außenseite des Scheites. (Also die einzige runde Seite)
Den Kopf könnt Ihr vorsichig auf den Nagelkopf stecken.

Wenn Ihr mögt, könnt Ihr den Kopf noch mit einem Kranz aus gewundenem Engelshaar oder biegsamen, verflochtenen Zweigen z.B. von der Birke oder Korkenzieherhasel schmücken.

Fertig ist Euer nigelnagelneuer wunderschöner Engel, der nicht nur zur Weihnachtszeit Euer Heim schmücken und beschützen wird.


Allen Kreativen eine stressarme Weihnachtszeit voller Wunder und Gemütlichkeit!
Mein Engelchen reiche ich weiter an Anke zum Creadienstag und Miriam zu Meertjes Stuff , an Gesine zum Weihnachtszauber und Wonnie zum Christmas Crafting!

Liebe Grüße
Ina

Kommentare:

  1. Sehr schön Dein Engelchen... Bengelchen gibts bei uns doch keine... alle sind jetzt brav und hoffen auf den Nikolaus :0) Liebe Grüße Doris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber die sind nur so lang brav, bis der Nikolaus/Weinhnachtsmann dagewesen ist...
      Der (B)engel darf noch länger stehen bleiben!
      Liebe Grüße
      Ina

      Löschen
  2. Den kenn' ich, den kenn' ich!!! *hüpf*

    DAS ist meiner!! Ja, ja,!! *mitdemKöpfchennick*

    ICH habe ihn erkannt, den Süßen, der ist unverwechselbar!

    Danke für die schöne Anleitung, Ina!

    Ich kann mich jetzt entspannt zurücklehnen und den anderen beim Nachmachen zugucken... denn ich habe ja einen Engel-Bengel und zwar DEINEN! *knutsch*

    Liebste Grüße
    Sabine

    P.S. Entgegen aller Wetterprognosen schneit es heute hier, komisch - immer nur, wenn ich dich besuche??!! *g*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gut beobachtet, Watson!
      Und gut, dass ich noch ein Foto gemacht habe, sonst hätte ich die Anleitung gar nicht fertig machen können!
      Ich Fuchs, ich!

      Nö, wenn ich hier bin (und Du nich) schneit es auch!
      Hab das Thermostat gaaanz runtergedreht- erkälte Dich nicht beim nächsten Besuch!

      Verschneite Grüße
      Ina

      Löschen
  3. Der ist so schön. Das muss ich auch unbedingt probieren. Danke fürs zeigen.
    LG Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ist auch gar nicht schwer. Vor allem, wenn man den Gips weglässt und den Flügel aus schönem Karton und den Kopf mit Seidenpapier beklebt.
      Liebe Grüße
      Ina

      Löschen
  4. Die habe ich letztes Jahr schon gemacht und sie stehen wieder in unserem Flur.
    Liebe Grüße Melanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe sie auch im letzten Jahr an alle Freunde und Verwandten verschenkt.
      Als ich dieses Jahr noch einen an eine neue Freundin verschenken wollte, habe ich nebenbei die Anleitung erstellt.
      Liebe Grüße
      Ina

      Löschen
  5. Wieder so eine schöne Bastelidee und -anleitung von dir, liebe Ina! Mit Gipsbinden bastele/patsche ich ja total gerne. Da kann man tolle Sachen mit machen, z. B. Weihnachtsengel! ;-) Dir auch eine schöne Zeit! Liebe Grüße, Katharina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich matsche auch gerne ;o) aber ich mach nicht gern hinterher sauber :p!

      Liebe Grüße
      Ina

      Löschen